Archiv für Juli 2011

Slammer gesucht: Science Slam am 01. September

Liebe Science Slam-Gemeinde. Es ist wieder so weit: Der nächste Slam steht an. Und zwar am 01. September in der Clubschiene im Rahmen des großartigen reset-Festivals.

Wie immer suchen wir noch talentierte Science Slammer. Vorzugsweise von WWU und FH. Denn wir wollen ja vor allem zeigen, was Forschungs aus Münster so kann. Interessierte melden sich an unter: scienceslam@radioq.de

Man sieht sich.

Science Slam XXL im Videorückblick

Für alle, die den XXL-Slam verpasst haben, oder ihn noch mal in bewegten Bildern Revue passieren lassen möchten, sind nun die Gewinner-Videos online.

Platz 1: Boris Lemmer: Bis(s) ins Innere des Protons

Boris Lemmer aus Göttingen hat mit seinem Vortrag über den Teilchenbeschleuniger CERN den XXL-Slam in Münster gewonnen. Und das mit unglaublichen 100 von 100 möglichen Punkten. Hier könnt ihr seinen Gewinner-Vortrag nochmal in voller Länge sehen.

Platz 2: Kai Kühne: Politische Arbeitsrechtsprechung (?)

Dieser Vortrag brachte beim XXL-Slam die meisten Lacher. Kai Kühne von der Uni Trier erklärt uns mithilfe von Wortakrobatik und Karikaturen, wie politisch die deutsche Arbeitsrechtssprechung ist. Für diese Kreativleistung gab es den wohlverdienten zweiten Platz.

Platz 3: Martin Buchholz: Ein kurzer Vortrag

„Ein inverses Verfahren zur Bestimmung lokaler Wärmeübergangskoeffizienten an einem Lamellen-Rohrbündel-Wärmeübertrager mittels Infrarot-Thermographie“ – kann man mit diesem Thema auf einem Science Slam punkten? Man kann, entschied das Science Slam XXL-Publikum. Der dritte Platz ging verdient an den Deutschlandslam-Gewinner des Jahres 2010, Martin Buchholz.